"YG - Was kommt nach BigBang?" jetzt auf Netflix

Seit dem 5. Oktober läuft die neue Netflix Original Serie “YG - Was kommt nach BigBang?” oder auch “YG - Future Strategy Office” exklusiv bei Netflix.
Als Fan von BigBang konnte ich mir diese neue Mockumentary natürlich nicht entgehen lassen.

Handlung


Im Spotlight steht Seungri von BigBang, der eine neue “wichtige” Position bei YG zugewiesen bekommt. Solange die anderen Bandmitglieder noch ihren Militärdienst leisten und er selbst noch nicht eingezogen wurde, soll er als Berater des ‘Future Strategy Office’ YG wieder an die Spitze bringen.
Wie nicht anders von ihm zu erwarten beginnt er seine Aufgabe mit einer übergroßen Portion Selbstvertrauen und Engagement. Doch bald schon muss Seungri feststellen, dass sein Team ihn vor ungeahnte Herausforderungen stellt.

Review

Nach nur 3 Tagen hatte ich die erste Staffel durchgesuchtet und hätte ich mich nicht gemäßigt, wäre ich schon am ersten Tag mit ihr durch gewesen. Das alleine dürfte dir ja schon verraten, das mir die Serie sehr gut gefallen hat. ;)
Wie sollte sie auch nicht?

Die Folgen sind kurzweilig und zu sehen, wie der Selbstbewusste Seungri immer wieder aufs neue verblüfft und hilflos durch den Kakao gezogen wird, ist einfach nur großartig. Man sieht ganz wunderbar, das er sich selbst nicht allzu zu ernst nimmt.

Die Serie ist als Mockumentary so aufgebaut, das es so aussehen soll als würde ein Kamerateam das ‘Future Strategy Office’ in ihrem Alltag und seinen Eskapaden begleiten. Dabei gibt es in fast jeder Episode Gastauftritte von anderen Künstlern, wie zB. Daesung (BigBang), Park Bom (2NE1), WINNER, iKON, BLACKPINK und etlichen mehr.

Dadurch ist die Mini-Serie natürlich vor allem für KPop Fans interessant, aber nicht nur.
Der Humor und die Story gleichen ansonsten einer klassischen Sitcom und KPop selbst, spielt im Grunde eine untergeordnete Rolle.

Infos

  • Als Netflix Original läuft die Serie natürlich exklusiv bei Netflix.

  • Die erste Staffel umfasst 8 Folgen, die zwischen 20-30 Minuten gehen.

  • O-Ton mit Untertiteln in Deutsch, Englisch und vielen weiteren Sprachen.

  • Eine zweite Staffel, ggf. mit einem anderen Künstler im Spotlight, wird am Ende angeteasert